Der Aufbau einer Schiffsflotte, vorrangig bestehend aus Küstenmotorschiffen, Mehrzweckfrachtern und Bulkern bis zu einer Größe von 30.000 DWT, unter Einbindung leistunggsfähiger Reedereien an der Ems-Achse, soll zu Regelerträgen führen.

Zielprojekte sind dabei gebrauchte Seeschiffe, die durch sachgerechte Bewirtschaftung wieder aufgewertet werden. Aus einer Buy-and-Sell-Strategie werden dabei Sondererträge erwartet.

Struktur der Flotte in TEUR (31.12.2019)
  • 4 Mini-Bulker (ab Bj. 2010)
  • 1 MPP-Carrier (Bj. 2013)
  • 2 Bulkcarrier (Bj. 2010)
  • 2 Feedercontainer (ab Bj. 2007)